Vogelfutter

Vogelfutter

Das Angebot an Vogelfutter sollte immer auf möglichst viele in der Gegend lebende Vögel abgestimmt sein. Einseitige Fütterung unterstützt nur wenige Vogelarten, die sich dann im Lauf der Zeit stark verbreiten können. Auf diese Weise können einzelne Vogelarten über Jahre ganz verschwinden. Mit einer vielseitigen Fütterung leisten Sie deshalb einen Beitrag zu einem natürlichen Gleichgewicht.

Vogelgerechtes Vogelfutter das ganze Jahr

Unser gewohntes Wintervogelfutter eignet sich im Prinzip auch für die Fütterung rund ums Jahr. Fetthaltige Futterarten wie Meisenknödel oder Erdnüsse erscheinen Ihnen vielleicht als reines Energiefutter für schlechte Zeiten – tatsächlich aber sind sie auch im Frühling und Sommer wertvoll und geeignet für viele Vogelarten. Unser klassisches Winterfutter aus Vogelfutter und Rindertalg ist dasjenige Futter mit dem höchsten Kalorienwert. Wir stellen dieses Vogelfutter selbst nach eigener Rezeptur her und verzeichnen einen großartigen Erfolg bei der Fütterung von Gartenvögeln. Spezielle Winterfütterungen als Futtereule, Futtermännchen, Futter-Kolben oder als 100% reines Rindertalg zur Vogelfütterung finden Sie nur bei uns im Online-Shop.

Tisch- und Speiseabfälle dürfen Sie den Gartenvögeln nicht vorsetzen. Abgesehen davon, dass nicht erwünschte Mitesser wie Ratten, Mäuse oder – im Norden – Möwen angelockt werden, sind salz- und zuckerhaltige Speisen, mineralische Öle und Fette sowie Backwaren keine verträgliche Nahrung für unsere heimischen Vögel.


    
 

Hochwertiges Vogelfutter für Gartenvögel

Meisenknödel & Co.: Fettfutter ist bei fast allen Gartenvögeln äußerst beliebt und sehr wertvoll. Sie können es auch im Sommer füttern. Beispielsweise unsere ganzjährigen Meisenknödel. Die darin enthaltenen Insekten mit ihren sogenannten Fettkörpern sind eine gehaltvoll fettige Nahrung. Fettfutter entspricht also durchaus den natürlichen Befürfnisse unserer Gartenvögel.


    
 

Welches Fett eignet sich am besten für die Vogelfütterung?

Wenn Sie Fettfuttermischungen selbst herstellen möchten, können Sie hübsche Futterplätze in Form von gefüllten Blumentöpfen, Kokusschalen oder selbst geformten Knödeln an natürlichen Zweigen herstellen. Als Fett eignet sich vor allem 100% reines Rindertalg. Mischen Sie reinem Rindertalg zwei bis drei Esslöffel Speiseöl pro Kilo Talg hinzu, dann bleibt das Fett geschmeidiger und lässt sich besser formen.

    
 

Vogelfutter für Körnerfresser

Präparieren Sie beispielsweise Blumentöpfe aus Ton oder halbieren Sie Kokusnussschalen oder andere halbkugelige Gefäße, indem Sie in der Mitte ein Kletterstöckchen oder -band für die Vögel anbringen und am oberen Ende eine Aufhängeschlaufe. Sie können beispielsweise ein – verzweigtes – Stöckchen, das unten weit herausragt, von innen durch das Abflussloch eines Blumentopfes stecken und es oben einmal quer durchbohren. Durch diese Bohrung ziehen Sie dann ein Band zum Aufhängen. Füllen Sie die leicht abgekühlte, zähflüssige Fettmasse in den Topf oder die Nusschale. Nach dem Erstarren der Masse können Sie dese als Meisenglocke im Garten an Bäumen oder am Futterhaus aufhängen.

Sie können auch aus der halb erstarrten Masse Meisenknödel formen und diese auf Backpapier erkalten lassen. Sie lassen sich in speziellen Meisenknödelhaltern (bei uns hier im Online-Shop erhältlich!) optisch ansprechend servieren. Die verschiedenen Meisenarten sowie Buntspechte nehmen das gerne an. Speziell für Kleiber, Buntspechte, Garten- und Waldbaumläufer streichen Sie die Mischung warm in Ritzen besonders borkiger Baumrinde, in Astlöcher und Mauerspalten.

    
 

Vogelfutter für Weichfresser

Viele Gartenvögel mögen lieber Insekten oder Beeren, sie naschen dennoch gern von heruntergefallenen Krümeln der Meisenknödel und Meisenglocken. Speziell für diese Arten, wie Rotkehlchen oder Heckenbraunelle, lässt sich spezielle Fettfutter herstellen, dass Sie beispielsweise in Blumentopfuntersetzer oder in spezielle Bodenfutterplätze (bei uns hier im Online-Shop erhältlich!) anbieten.

Ein sehr einfaches Fettfutter für Vögel, die gerne weiche Nahrung zu sich nehmen, sind in Öl getränkte Haferflocken. Hierfür wärmen Sie einfach 200 g Rindertalg oder 200 ml Speiseöl (Sonnenblumenöl oder Olivenöl) mit einer Packung (500 g) Haferflocken im Topf und rühren, bis die Flocken das Öl vollständig aufgesogen haben. Es bleibt Ihnen überlassen, ob Sie die Weichfressernahrung den Vögeln am Futterhaus oder an einer Bodenfutterstelle anbieten – am besten ist natürlich beides, um mehrere Vogelarten zu bedienen. Allerdings sollten alle genannten Futterstellen gegen Niederschläge geschützt sein, denn Weichfutter ist empfindlich.

    
 

Ganz natürlich Vogelfutter selber machen

Bei Spaziergängen im Herbst in Feld und Wald können Sie gezielt Wildkräutersamen, Wildbeeren und Baumfrüchte sammeln. Sie lassen sich in getrockneter Form oder – besser – tiefgefroren für die Vogelfütterung aufbewahren. Aber bitte nicht alles aberneten, sonder nur hier und da, denn die immer seltener werdenden Wildkräuter bieten den Vögeln eine natürliche Nahrungsquelle.

Die Ernte von Wildkräutersamen ist ganz einfach: Kompakte, geschlossene Fruchtstände und Samenkapseln bestimmter Wildkräuter werden mit der Schere abgeschnitten, z.B. die Kapseln von Klatsch-Mohn und die Samenstände von Hornklee und Vogelwicke, Gänse- und Kratzdistel, Klette, Nachtkerze, Löwenzahn und Stiefmütterchen. Löwenzahn- und Distelsamen können Sie bedenkenlos in großen Mengen sammeln, da diese ja sehr häufig anzutreffen sind. Offene Fruchtstände in Ähren- oder Doldenform können einfach mit der Hand abgestreift werden, z.B. die von Wegerichgewächsen, Melde- und Ampferarten, Knöterich sowie unterschiedlichen Rispengräsern.

Für den Transport der gesammelten Vogelfuttersorten eignet sich am besten ein luftdurchlässiger Stoffbeutel. Ausgebreitet auf einer Papierunterlage können Sie die Sämereien trocknen lassen, ohne dass sich Schimmel bildet, beispielsweise auf dem warmen und trockenen Dachboden. Sie können dann in Papiertüten an einem trockenen Ort bis zu einem Jahr aufbewahrt werden.

Mit Wildbeeren verfahren Sie ebenso. Sie können sie auch bei etwa 50 Grad Celsius mit leicht geöffneter Tür im Backofen trocknen, das ist allerdings eine ziemliche Energieverschwendung. Oder Sie frieren die Beeren in kleinen Portionen (so viel, wie Sie an einem Tag verfüttern) ein. Vorteilhaft bei gefrorenen Früchten ist, dass sie nach dem Auftauen im Winter den Vögeln relativ frisch am Futterhaus im Garten angeboten werden können und noch mehr Vitamine enthalten als getrocknete Beeren.

Viele Weichfresser unter den Vögeln, wie die Rotkehlchen, Amseln und weitere Drosselarten, können Sie mit solchen Wildbeeren an Ihre Futterstelle locken. Aber Achtung! Viele bei Vögeln beliebte Beeren und Früchte sind für den menschlichen Verzehr nicht geeignet, sie sind ungenießbar oder giftig: rohe Holunderbeeren, die Beeren vom Geißblatt, Efeu, Liguster, Eibe und Stechpalme.

Wer es besonders gut mit den Futtergästen meint, kann im Wald verschiedene Baumfrüchte sammeln: Bucheckern, Hasel- oder Walnüsse, Samen von Ahorn- und Lindenbäumen, Erlen- und Birkenfruchtstände. Zerkleinern Sie Nüsse und Bucheckern, bevor Sie diese am Futterhaus anbieten.

Geeignete Waldfrüchte: Es eignen sich unter anderem Ebereschen (Vogelbeeren), Wacholder- udn Mehlbeeren, Holunderbeeren, verschiedene Hagebutten, Heidel- und Preiselbeeren, die Beeren von Rot- und Weißdornbüschen, der Stechpalme, vom Schneeball und vom Sand- und Feuerdorn.

Viel Spaß beim Vogelfutter selber machen!
 

Bereits fertiges hochwertiges Vogelfutter

Wer Vogelfutter nicht selbst herstellen oder mischen möche, findet bei uns eine exklusive Auswahl an Premium-Vogelfuttersorten, die wir selbst nach eigener erfolgreicher Rezeptur mischen. Die gekauften Vogelfuttermischungen sparen eine Menge Aufwand, sind bereits fertig im richtigen Verhältnis gemischt und von hervorragender Qualität.

    

Vogelfutter für Körnerfresser (links) | Vogelfutter für Weichfresser (rechts)


    

Fettfutter mit hochwertiger Körnermischung (links) | Winterfettfutter mit schalenfreien Vogelfutter (rechts)


    

Schalenloses Vogelfutter (links) | Erdnuss Vogelfutter (rechts)


    

100% reines Rindertalg zur Vogelfütterung (Rindertalg 500g links, Rindertalg 12,5 kg Block rechts)